Zur Startseite Ingenieurbüro Hoffmann Dresden
Zur Startseite Ingenieurbüro Hoffmann GmbH

Firmen und Private Bauherrn

Sanierung der Universellen Werke Dresden


Bauherr: Immopact Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH
Architekt: Harmel + Löser harmel-loeser.net

Schrittweise Sanierung und Revitalisierung der Universellen Werke in Dresden

Die Universellen Werke wurden Anfang des 19. Jahrhunderts aus einem Zusammenschluss mehrerer Firmen gegründet und haben in die Zigarettenherstellung wesentliche Innovationen eingeführt. Die Firma durchlebte eine wechselvolle Geschichte. Mit den verschiedensten Maschinenerzeugnisse schrieben die Universellen Werke in Dresden Industriegeschichte.

Seit 2015 erfolgt die schrittweise Revitalisierung. Dazu wurde durch unser Büro nach einer Bestandsaufnahme eine Untersuchung zur strukturellen haustechnischen Erschließung erstellt und eine Gesamtkonzeption entworfen.
Weiterhin erfolgte die Entwurfsplanung für den ersten Gebäudeabschnitt, die derzeit fortgeschrieben wird. Die Realisierung ist für 2017 geplant.




Fa. Infratec - Teilsanierung und Maßnahmen Klimatisierung Reinraum


Bauherr: Infratec GmbH
Planungs- und Bauaufgabe: Erneuerung Kältetechnik/ Maßnahmen Reinraumlüftung

Die Infratec GmbH produziert hochempfindliche Infarotsensoren, die in verschiedensten Infarotanwendungen wie Kameratechnik, Überwachungssystemen und bei Raumfahrtanwendungen zum Einsatz kommen.

Die Produktionsbedingungen im Reinstraum hatten sich aufgrund neu installierter Systeme wie z.B. Wärmeöfen verschlechtert.
Die Planung unseres Büros beinhaltete verschiedene Maßnahmen, um die Reinraumklimatisierung entsprechend zu verbessern und anzupassen:

  • Erneuerung und Erweiterung Kälteerzeugung
  • Anpassung Luftführung
  • Integration der zusätzlichen thermischen Funktion Kühlen in das Lüftungsgerät Reinraum
  • Erneuerung Gebäudeleittechnik


Umnutzung Verkaufseinrichtung in Betreutes Wohnen Keplerstraße 14 in Dresden

Bauherr: Wohnungsgenossenschaft “Glückauf” Süd Dresden e. G.
Bauvorhaben: Umnutzung eines Einzelhandelsgeschäftes in eine Einrichtung des Betreuten Wohnens
Architekten: Ingenieurbüro Fürll & Hannemann

Nach erheblichen baulichen Einrgiffen wurde die Haustechnik des Gewerbebereiches Erdgeschoss in der Keplerstr. 14 vollständig erneuert.
Dazu zählen:

  • Neuverlegung Fußbodenheizung
  • Einbau Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung
  • Einbau objektspezifischer Sanitärausstattung einschließlich Pflegebäder
  • Umbindung der haustechnischen Versorgung des weiter bestehenden Bäckers
  • Elektroinstallation in Zusammenarbeit mit Elektro Ing-Plan GmbH mit Rufsystem, BMA
  • Überarbeitung und Neuberechnung der zentralen Warmwasserbereitung aufgrund des höheren Bedarfs




Wärme- und Kälteversorgung mit Serverkühlung für die Geschäftsstelle der Freitaler Strom + Gas GmbH


Bauherr: Freitaler Strom + Gas GmbH www.fsg-freital.de

Erneuerung der Wärme- und Kälteversorgung unter Nutzung eines Blockheizkraftwerkes
Kälteerzeugung mit Adsorptions-Kältemaschinen unter Nutzung der BHKW-Abwärme sowie einer Kompressionskältemaschine
Kälteversorgung Serverräume und Altbau (u.a. mit Deckenkühlung)
MSR-Technik mit Webserverfunktionalität und grafischer Bedienoberfläche




Rechenzentrum der Comarch AG


Bauvorhaben: Bürogebäude und Rechenzentrum der Comarch AG, Dresden, Budapester Str./ Chemnitzer Straße/ Ecke Nürnberger Str.

Bauherr: Comarch AG

Architekt: Planpartner www.planpartner.de

In einem Neubau finden auf mehreren Etagen die Räume des Rechenzentrums Platz. Im Alt- wie auch im Neubau sind Büroräume vorhanden. Aus Gründen des Lärmschutzes sind die straßenseitigen Büroräume klimatisiert und belüftet.
Im Erdgeschoss des Neubaus haben Geschäfte und ein Schnellbistro ihren Platz gefunden.

Redundanz und Zuverlässigkeit des Rechenzentrums wurden nach Tier III geplant.

Unsere Planungen umfaßten die komplette Klima-, Lüftungs-, Heizungs-, Sanitär-, MSR- und Feuerlöschtechnik.
Für die Klimatisierung wurden umfangreiche Konzepte zur Senkung des Energieverbrauchs vorgeschlagen und größtenteils wie die freie Kühlung umgesetzt.




Holzheizung für den McDonald's Store im Olli-Park Chemnitz-Ost


Das neu gebaute McDonalds Restaurant an der Autobahnabfahrt Chemnitz-Ost wird mit einer Holzheizung beheizt.

Der Brennstoff Holz wird erstmalig von McDonald’s eingesetzt.
Es können sowohl Hackschnitzel als auch Holzpellets genutzt werden.




Firmengebäude Schäfer-Sudex in Ledece/ Tschechien


Bauherr: Firma Schäfer
Architekt: Architekturbüro Schubert Dresden, jetzt schubert + horst architekten www.schubert-architekten.com

Die Firma Schäfer Sudex hat für die Erweiterung ihrer Produktion eine sehr großzügige neue Werkhalle errichtet. Produziert werden Edelstahl-Einheiten für Getränke.

Durch das Ingenieurbüro Hoffmann wurde die gesamte Haustechnik – Heizung – Sanitär – Elektroinstallation geplant und die Bauausführung überwacht.



Villa Salzburg am Zoo Dresden


Bauherr: Herr Franz Berger, St.Wolfgang
Architekt: Architekturbüro Sabine Wenzel Dresden

Die Villa Salzburg befindet sich direkt gegenüber dem Dresdner Zoologischen Garten und wurde 1874 erbaut. Das Gebäude war stets eine repräsentative Villa und hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich.

Seit Anfang der 90er Jahre wird es vom Weiterbildungs- und Beratungszentrum für Denkmalpflege und behutsame Altbauinstandsetzung e.V. genutzt. Neben Tagungen und Vorlesungen finden auch Konzerte und Ausstellungen statt.

Neben dem Gebäude befindet sich ein kleines “Kutscherhaus”, welches Übernachtungszimmer und eine Wohnung beherbergt. Die Versorgung mit allen Medien erfolgt vom Hauptgebäude aus.

Das Ingenieurbüro Hoffmann plant die gesamte Haustechnik – Heizung – Sanitär – Elektroinstallation und wird diese bis zur Fertigstellung begleiten.

Die Fertigstellung erfolgte im Jahr 2001. Die Sanierung erfolgte im teilgenutzten Zustand – vor allem für die Elektroinstallation ergab sich damit ein komplizierter Bauablauf.
Ein Restaurator begleitete die Arbeiten, um verborgene Schichten alter Wandbekleidungen zu sichern und zu schützen.

Der sensible Umgang mit der Bausubstanz dominierte die haustechnische Planung. Daraus folgen unter anderem Aufputzinstallation im Sanitärbereich, die mit optisch ansprechenden Installationsmaterialien wie Edelstahl-Leitungen auch für Abwasser (Fabrikat Loro) realisiert wurden.




Passivhaus Intersport Timm in Bautzen


In Bautzen entstand Deutschlands größtes Passivhauskaufhaus und gleichzeitig das zweitgrößte Passivhaus Europas. Die Zielsetzung des Bauherrn war, bei dem neuen Geschäftshaus möglichst viel Energie einzusparen und moderne Technologien einzusetzen. Das neue Geschäftsgebäude für Intersport Timm befindet sich in direkter Nähe des Bautzener Zentrums.

Mit der Planung der Gebäudetechnik wurde das Ingenieurbüro Hoffmann beauftragt.

Als erstes sächsisches Passiv-Geschäftshaus wird das Vorhaben durch die SEANA als Pilotprojekt gefördert, sowie die Qualität durch einen externen Gutachter gesichert.
Nach Fertigstellung werden alle Ist-Werte durch die Hochschule Zittau/Görlitz (FH) über einen Zeitraum von zwei Jahren überprüft.

Bauherr: Jerzy Timm
Passivhausneubau (Gebäude)
LPh: 2 – 7
Planung und Realisierung 2006 – 2008




Parkhotel Hohnstein


Bauherr: Archi Nova Hohnstein GmbH
Architekt: Architekturbüro Olaf Reiter Dresden

Das Hotel befindet sich in Hohnstein in der Sächsischen Schweiz, dem Ort, in dem jährlich auf der Burg das bekannte Puppenspielerfest stattfindet.

100 Betten

2 Terrassen, Bar, Tagungssaal, Sauna

Der Umbau des traditionsreichen Hotels fand in den Jahren 1998/99 unter ökologischen Gesichtspunkten statt. Die energietechnische Konzeption unter Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung und die Versorgung des neben dem Hotel befindlichen Baugebietes sind neben dem Einsatz von ökologischen Baustoffen dabei der wesentliche Kern des Konzeptes.

Die Gebäudetechnik wurde in allen HOAI-Phasen vom Entwurf bis zur Objektüberwachung durch IBH betreut.

Wichtige Daten der durch IBH geplanten Gebäudetechnik:

Heizung:

  • Gas-Heizzentrale 170 kW zur Versorgung des Hotels sowie des angrenzenden Baugebietes
  • Installation eines Blockheizkraftwerkes (geplant 30 kW elektrisch/ 60 kW thermisch)
  • DDC-Regelungssystem mit Fernüberwachung
  • Planung und Realisierung eines Nahwärmenetzes zur Versorgung der geplanten 17 Wohngebäude, Verlegung von PEX-Rohr Fabrikat Calpex (als Doppel- und Einzelrohr)

Lüftungstechnik:

  • Lüftung für Gaststätte und Foyer
  • Küchenlüftung
  • Lüftung Sauna
  • Lüftungsanlagen nach DIN 18017 für die innenliegenden Bäder der Übernachtungszimmer

Sanitärinstallation:

  • Regenwassernutzungsanlage mit Zisterne 35 m³ zur Versorgung der Toiletten und Freiflächenbewässerung
  • Brunnentechnik im Eingangsfoyer


Zur Übersicht Referenzen



WillkommenIngenieurleistungenReferenzenAktuelles & BesonderesKontaktImpressum

Ingenieurbüro Hoffmann GmbH

Planung # Beratung # Bauüberwachung # Konzepte # Gutachten # Energieaudits nach EDL-G # Kommunales Energiemanagement


Großenhainer Straße 28, D – 01097 Dresden

+49-(0)351-8011-853

 


Datenschutz Kontakt Impressum
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.